Finanzierung

Es gibt verschiedene Gründe für einen Liquiditätsengpass: Auftragsrückgang, mangelnde Zahlungsmoral der Kunden oder steigende Kosten. Wenn Sie feststellen, dass sich bei Ihrer Firma ein Liquiditätsengpass abzeichnet, müssen Sie umgehend handeln und nach Lösungen suchen. Wenn Ihnen als Jungunternehmer die Erfahrung fehlt, geben professionelle Berater Tipps und Ratschläge, wie Sie den Liquiditätsengpass überbrücken können.

Definiton: Liquiditätsengpass

Ein Liquiditätsengpass bei einem Unternehmen liegt vor, wenn nicht genug Geld vorhanden ist, um fällige Rechnungen und laufende Kosten fristgemäß und in voller Höhe zu bezahlen. Es gehört zu den wichtigsten Aufgaben eines Unternehmers, dafür zu sorgen, dass zu den bekannten Zahlungsterminen ausreichend Liquidität vorhanden ist. Bei fehlerhafter Planung oder unerwarteten Ausgaben beziehungsweise fehlenden Zahlungseingängen kann es jedoch schnell zu einem Liquiditätsengpass kommen.

Auslöser und Ursachen für einen Liquiditätsengpass

Nicht immer trägt ein Unternehmen selbst die Schuld an einem Liquiditätsengpass. Auch externe Einflüsse können dazu beitragen, dass eine Firma zahlungsunfähig wird. Zu den externen Gründen zählen: 

  • schlechte Zahlungsmoral der Kunden
  • strenge Vorgaben der Banken bei der Kreditvergabe nach Basel III
  • hohe Auflagen bei der Vergabe von Fördergeldern


Doch auch interne Versäumnisse führen dazu, dass einem Betrieb die liquiden Mittel fehlen: 

  • zu späte Ausstellung der Rechnungen
  • zu lange Zahlungsziele für die Käufer
  • fehlendes Mahnwesen und Verzicht auf Inkasso bei Nichtzahlung
  • mangelnde Überprüfung der Zahlungsfähigkeit der Kunden


Wenn sich bei einem Unternehmen abzeichnet, dass in der nächsten Zeit Geld fehlt, um die fälligen Ausgaben zu decken, ist schnelle Hilfe wichtig. Verhandlungen wegen eines Bankkredits sind oft langwierig und ein Investor lässt sich in der Regel auch nicht in kurzer Zeit finden. Daher müssen die Unternehmer nach schnellen Lösungen suchen, um die Zahlungsfähigkeit ihrer Firma sicherzustellen.

Liquiditätsengpass schnell überbrücken

Um schnell über Geld zu verfügen, nutzen einige Betriebe den Kontokorrentkredit ihres Geschäftskontos. Der Überziehungskredit steht aber nicht allen Unternehmen zur Verfügung und er bedeutet hohe Zinsen. Bei mangelnder Liquidität sollten jedoch die Kosten reduziert werden. So entlassen einige Firmen Personal oder kündigen Leasingverträge. Diese Maßnahmen schaden jedoch auf Dauer dem Unternehmen. Wir informieren Sie über sichere Alternativen, wie Sie einen Liquiditätsengpass überbrücken können.

Sichere Maßnahmen zur Überbrückung eines Liquiditätsengpasses

Wenn Sie bei einem Liquiditätsengpass Maßnahmen ergreifen möchten, sollten Sie darauf achten, dass es nicht zu negativen Auswirkungen auf den Fortbestand Ihres Unternehmens kommt. Hier eine Übersicht sicherer Lösungen zur Überbrückung eines Liquiditätsengpasses: 

  • Factoring
  • effektives Debitorenmanagement inklusive Mahnwesen und Inkasso bei säumigen Kunden
  • Sale-and-lease-back für Maschinen oder Fahrzeuge
  • Aushandeln langfristiger Zahlungsziele für eigene Zahlungsverpflichtungen

Vor allem Factoring ist eine schnelle und sichere Methode, um Liquiditätsengpässe dauerhaft zu vermeiden. Sobald Sie eine Rechnung mit Zahlungsziel ausstellen, reichen Sie die Rechnung bei dem Factor ein. Schon nach circa zwei Tagen geht der größte Teil der Rechnungssumme auf Ihrem Geschäftskonto ein. Da Sie fortlaufend Rechnungen einreichen können, garantiert Factoring einen dauernden Zahlungsstrom. So vermeiden Sie Liquiditätsengpässe und stellen sicher, dass Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen pünktlich nachkommen können.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Alle Einzelheiten zur Einwilligungserklärung finden Sie in unserer Datenschutzbestimmung.