Immer mehr kleine und mittelständische Unternehmen nutzen Factoring als Alternative zu einem Bankkredit. Beide Finanzierungen erhöhen die Liquidität. Gleichzeitig sind beide Finanzierungsformen mit Kosten verbunden. Um die genaue Höhe der Factoring Kosten zu berechnen, muss ein Unternehmer wissen, welche Ausgaben auf ihn zukommen.

Diese Kostenarten und Gebühren kommen beim Factoring auf Sie zu:

Jeder Factor kalkuliert die Factoring Kosten individuell. Daher finden sich zahlreiche Angebote am Markt, die sich zum Teil deutlich voneinander unterscheiden. Trotzdem legen die Factoringunternehmen dieselben Faktoren zugrunde, die sich wie folgt zusammensetzen:

Factoringgebühren

Finanzierungskosten

Prüfgebühren

So setzen sich die einzelnen Factoring Kosten zusammen

Je nach Vereinbarung und Factoringart fallen für diese Dienstleistungen des Factors Factoringgebühren an: 

  • Ankauf offener Rechnungen
  • Übernahme des Debitorenmanagement
  • Überwachung der Zahlungseingänge
  • Mahnwesen und Inkasso bei Zahlungsverzug
  • Delkrederegebühren zur Übernahme des Ausfallrisikos


Für die vorzeitige Auszahlung von 80 % bis 90 % des Rechnungsbetrages einer Rechnung mit Zahlungsziel berechnen die Factoringunternehmen Finanzierungskosten. Häufig legen die Anbieter bei den Finanzierungskosten den Drei-Monats-Euribor bei der Berechnung zugrunde.

Zu den Dienstleistungen des Factors zählt die regelmäßige Überprüfung der Debitoren. Bei Abschluss eines neuen Factoringvertrages sowie mindestens einmal pro Jahr überprüft das Factoringunternehmen das Zahlungsverhalten und die finanzielle Situation der Debitoren. So lässt sich die aktuelle Bonität ermitteln und Sie können sich rechtzeitig von Kunden trennen, bei denen sich Probleme abzeichnen. 

Diese Faktoren beeinflussen die Factoring Kosten

Die Höhe der Factoring Kosten ist abhängig von verschiedenen Faktoren:

  • Finanzierter Umsatz pro Jahr
  • Höhe der benötigten Liquidität
  • Factoringkunden
  • Branche und Bonität des Kreditors
  • Anzahl und Bonität der Debitoren
  • Anzahl der angekauften Rechnungen
  • Zahlungsziele der offenen Rechnungen

Commercial Factoring bietet eine optimale Kostenstruktur

Wenn Sie sich fragen: „Was kostet Factoring?“, stellen Ihnen unsere Experten gerne ein unverbindliches Angebot zusammen. Dazu benötigen wir nur den Namen Ihrer Firma, die Branche, in der Sie tätig sind, den Jahresumsatz sowie Ihre Kontaktdaten. Sie können uns die Angaben online übermitteln. Schon nach kurzer Zeit erhalten Sie ein unverbindliches Angebot.