Smart Factoring

Mit Smart Factoring Kosten sparen

Bei Smart Factoring zahlt der Kreditor eine feste Gebühr während bei anderen Factoringarten die Gebühren von den Umsatzzahlen abhängig sind. Dadurch vermeidet der Kreditor bei Umsatzschwankungen eine Erhöhung der Factoringgebühr und er kann sich auf eine konstante Liquidität bei gleichbleibenden Kosten verlassen. Auch Kreditoren, die sich zu günstigen Konditionen vor einem Forderungsausfall schützen möchten, können diese Factoringart nutzen.

Der Forderungsverkauf zur Umsatzfinanzierung wird bei vielen Firmen immer beliebter. Die Unternehmen haben erkannt, dass sich der Verkauf offener Forderungen mit Zahlungszielen an ein Factoringunternehmen schnell und unkompliziert abwickeln lässt. Außerdem kann Factoring günstiger sein als ein Bankkredit.
 

So läuft Smart Factoring ab

Die ersten Schritte sind dieselben wie bei jedem anderen Factoring. Der Factor überprüft die Bonität sowohl von den Kreditoren als auch von den Debitoren, deren Rechnungen zum Forderungsverkauf angeboten werden. Zusätzlich wird jedoch eine Finanzierungslinie festgelegt, bis zu deren maximaler Höhe Unternehmen offene Forderungen abgeben können. Dabei kann der Kreditor entweder alle Kunden als Debitoren angeben oder er entscheidet sich für eine bestimmte Käufergruppe. Die Gebühren für das Factoring sind nicht umsatzkongruent. Das bedeutet, dass sich bei anderen Factoringarten die Finanzierungskosten bei steigendem Umsatz erhöhen, während sie bei diesem Factoring immer gleich hoch bleiben. Falls sich der Liquiditätsbedarf ändert, kann die maximale Finanzierungssumme jederzeit angepasst werden. Damit liegen die Vorteile vor allem in den stabilen Kosten, die der Unternehmer verlässlich einkalkulieren kann.
 

Diese Besonderheiten sollten beachtet werden

Im Vergleich zu anderen Finanzierungsformen müssen Unternehmen diese Besonderheiten beachten:

  • die Zahlungsziele der vorfinanzierten Rechnungen sollte 60 bis 75 Tage nicht überschreiten
  • die Höhe der Finanzierungslinie bestimmt die Höhe der Gebühren
  • der maximale Finanzierungsbetrag kann durchgehend in Anspruch genommen werden
  • bei geringerem Umsatz keine Gebührenreduzierung, dafür aber auch keine steigenden Kosten bei höherem Umsatz
  • der Kreditor muss die maximale Finanzierungssumme regelmäßig überprüfen und anpassen
  • nicht jeder Factor bietet Smart Factoring an

 

Smart Factoring eignet sich für folgende Unternehmen und Branchen

Die Factoringart ist besonders für mittelständische Unternehmen und Branchen mit Umsatzschwankungen geeignet. Dazu zählen beispielsweise Betriebe aus dem Gartenbau oder Hersteller von Saisonartikeln, wie Grillgeräte und Grillzubehör oder Weihnachtsartikel. Wenn zur jeweiligen Saison die Umsatzzahlen steigen, kann die Finanzierungslinie angehoben werden. Der Unternehmer reicht die offenen Forderungen seiner Kunden zum Forderungsverkauf ein und erhöht schnell und zu einem fest vereinbarten Gebührensatz seine Liquidität.
 
Selbstverständlich profitieren die Kreditoren auch von den weiteren Vorteilen, die diese moderne Finanzierungsform ihnen bietet:

  • Schutz vor Forderungsausfall
  • Abgabe von Mahnwesen und Inkasso an den Factor möglich
  • Kostenersparnis durch Outsourcing des Debitorenmanagements



Zurück