Offenes Factoring

Was sagen die Kunden? (08.09.2015)

Das offene Factoring gehört zu den verbreitetsten Factoring Arten. Hierbei werden die Kunden des Unternehmens über den Verkauf der Forderungen an eine Factoringgesellschaft informiert und gebeten, die offenen Posten auf das Bankkonto der Factoringgesellschaft anzuweisen. Diese Vorgehensweise gehört in der modernen Wirtschaftswelt zwar mittlerweile zu den gängigen Standards, ist aber dennoch – vermehrt bei kleineren Unternehmen und KMU – noch immer mit Vorurteilen behaftet.

Irritationen durch fremde Bankverbindung

Viele Unternehmensführungen scheuen das offene Factoring, um ihren Kundenstamm nicht zu verunsichern. In Zeiten von kontinuierlichen Pressemeldungen, dass Daten gestohlen oder Passwörter geknackt worden sind, möchten viele Geschäftsführer eine Verwirrung der eigenen Kunden vermeiden. Sie fürchten Rückfragen, warum plötzlich eine Factoringgesellschaft in den allgemeinen Geschäftsablauf mit einbezogen wurde, die vielleicht unangenehm und zeitraubend sein können.

In der Praxis schließen jedoch zum Großteil Unternehmen einen Factoringvertrag ab, die ihre Geschäfte ebenfalls mit Unternehmenskunden bestreiten. Moderne Unternehmen kennen also die zahlreichen Vorteile, die Factoring als alternatives Finanzinstrument bietet. Im Gegenteil wissen es viele Kunden sogar sehr zu schätzen, dass der eigene Vertragspartner mit Factoring arbeitet. Dadurch wird bei richtiger Nutzung nämlich sichergestellt, dass der Geschäftsbetrieb solide und modern geführt wird.

Durch die Versorgung mit Liquidität durch die Factoringgesellschaft können Unternehmen nicht selten expandieren oder ihre Produktion optimieren, sodass neben einer starken Geschäftsverbindung auch andere Preiskalkulationen möglich werden, wovon letztendlich wiederum der Kunde profitiert.

Darüber hinaus werden Factoringverträge über einen längeren Zeitraum geschlossen. Für die Unternehmenskunden ändert sich letztendlich nur die Bankverbindung. Bei wiederkehrenden Geschäften muss demnach nur ein Mal eine neue Kontoverbindung notiert und gespeichert werden, sodass auch organisatorisch kein Höchstmaß an Verwirrung entstehen kann.

Kunden vermuten beim offenen Factoring Liquiditätsschwierigkeiten

Dieses Vorurteil ist beim offenen Factoring schlichtweg falsch. Keine Factoringgesellschaft wird einen Vertrag mit einem Unternehmen schließen, das sich in finanziellen Schwierigkeiten befindet. Factoringgesellschaften überprüfen bereits vor Abschluss des Vertrages das Unternehmen, die wirtschaftliche Situation und insbesondere den Kundenstamm des Unternehmens sehr genau.

Durch Bonitätsprüfungen und Auskünfte muss sich die Factoringgesellschaft naturgemäß erst einmal einen Überblick über die Gesamtsituation verschaffen, um allein schon die Vertragskonditionen festzulegen. Ganz im Gegenteil verleiht das offene Factoring dem Unternehmen eher das Image, seine Geschäfte auf eine professionelle Weise stets „im Griff“ zu haben. Insbesondere die Übertragung des Debitorenmanagements als Dienstleistungsfunktion des Factorings ähnelt dem Outsourcing von ganzen Arbeitsbereichen, was in vielen Branchen unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten nur positiv angesehen wird.

Offenes Factoring – wirkt häufig „ansteckend“

Die Commercial Factoring GmbH ist ein langjährig etablierter Anbieter von verschiedenen Factoringvarianten und kann insbesondere in Bezug auf das offene Factoring auf einen reichen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Gerade in den letzten Jahren genießt die Factoring-Branche einen regen Zulauf. Grund hierfür ist jedoch nicht nur die mediale Verbreitung des Finanzinstrumentes Factoring, sondern häufig auch die Weiterempfehlung durch Mundpropaganda.

Nicht selten kommt es vor, dass aus ursprünglichen Endkunden eines mit Factoring wirtschaftenden Unternehmens ebenfalls Factoringkunden geworden sind. Überzeugend wirken nicht nur die Konditionen des Factorings, die regelmäßig Zinssätze und Gebühren von Banken unterschreiten, sondern eben auch das vielfältige Dienstleistungs- und Serviceangebot beim Factoring. Alles in einem lässt sich durch das klassische offene Factoring nämlich nicht nur sicher wirtschaften, sondern auch enorm sparen.



Zurück