Immer mehr Unternehmen nehmen Factoring in Anspruch

Der deutsche Mittelstand generierte im Jahr 2012 knapp 42 Prozent des Bruttoinlandprodukts und beschäftigte etwa 60 Prozent der Arbeitnehmer und Auszubildenden. Damit ist der Mittelstand in Deutschland eine tragende Säule der Volkswirtschaft. Dennoch weisen weniger Unternehmen einen Jahresumsatz von mehr als 50 Millionen Euro. Weiterlesen

Factoring für Individualisten

Beim Factoring verkauft ein Unternehmen fortlaufend Forderungen gegenüber Kunden an einen Factor. In Deutschland gewinnt die zur klassischen Bankfinanzierung komplementäre Finanzierungsform immer mehr Anhänger. Anders als beim Bankdarlehen sind beim Factoring keine Sicherheiten notwendig. Die Zinsen für den durch den Factor bevorschussten Forderungsbetrag bewegen sich auf Marktniveau. Banken verlangen bei der Belastung des Kontokorrents meist höhere Zinsen. Die rasche Abwicklung beim Factoring ist ein zusätzlicher Vorteil des Factoring gegenüber der klassischen Bankfinanzierung. Zudem liefert Factoring mit der Übernahme des Ausfallrisikos durch den Factor einen weiteren, ausschlaggebenden Vorteil für Factoringnehmer.

Der Forderungsverkauf lässt sich darüber hinaus sehr individuell gestalten und auf die jeweiligen Bedürfnisse eines jeden Unternehmens genau zuschneiden. So zum Beispiel ermöglicht Einzelfactoring den Verkauf von einzelnen Forderungen, was Factoringnehmern eine noch höhere Flexibilität bei der Gestaltung ihres Liquiditätsflusses erlaubt. Diese Unterart des Factoring eignet sich, um einen sehr kurzfristigen und zeitlich begrenzten Liquiditätsbedarf abzudecken. Steht zum Beispiel die Finanzierung bestimmter Projekte an, können Unternehmen nur jene Forderungen verkaufen, die für eine sofortige Freisetzung von Liquidität in Frage kommen. Dies können besonders hohe Forderungen sein oder solche gegenüber Kunden, denen ein sehr langes Zahlungsziel eingeräumt wurde.

Die individuellen Gestaltungsmöglichkeiten beschränken sich nicht nur auf die zu verkaufenden Forderungen. Auch der Leistungsumfang des Factoringvertrages lässt einen breiten Spielraum zu. So kann die Übernahme des Debitorenmanagements, des Mahnwesen und des Inkasso durch den Factor vereinbart werden. Das kann den Factoringnehmer administrativ und letztendlich auch finanziell entlasten.

marburg-hessen-blitzweg-563280-m.jpg