Projekt-und Auftragsfactoring – weitergehende Hilfen für Unternehmen

Sowohl das Projektfactoring wie auch das Auftragsfactoring sind Alternativformen des selektiven Factorings, dazu erkoren um speziell auf die Bedürfnisse der verschiedenen Kunden einzugehen und diesen die notwendige Liquidität zu einem individuell gewählten Zeitpunkt zu verschaffen.

Weiterlesen

Gute Geschäftsbeziehungen sollten nicht belastet werden

Eine von Unternehmen immer mehr gewünschte Factoring-Form ist das stille Factoring. Bei einer jahrelangen und reibungslos laufenden Geschäftsbeziehung zwischen einem Unternehmen und seinen Kunden wird meistens nicht gewünscht, diese durch den Forderungsverkauf zu belasten. Weiterlesen

Das Factoring im Ausland nutzen

Was die Einlösung der Forderungen aus dem Export von Waren und Dienstleitungen, gehen die Firmen ein erhöhtes Risiko ein. Die Verfolgung im Ausland ist oft sehr problematisch durch eine fehlende, meist nicht transparente Rechtslage. Man wird unfreiwillig vom Lieferanten zum Kreditgeber, wenn auch noch die schwer zu prüfende Bonität fehlt. Dafür ist es ratsam, in solchen Situation auf einem Factoringsvertrag zurückzugreifen. Weiterlesen

Zahlungsausfälle – eine stets präsente Bedrohung

Forderungsausfälle sind seit dem Beginn der Wirtschaftskrise ein immer häufiger anzutreffendes Phänomen, welches die Substanz ansonsten gesunder Unternehmen angreift und diese selbst in einer finanzielle Schieflage bringen kann. Viele Unternehmer warten vergeblich darauf, dass die Kunden die ausstehenden Rechnungen begleichen und bis es letztendlich dazu kommt, kann die vergangene Zeitspanne zwischen der Rechnungsstellung und den Geldeingang sehr groß werden. Sollten dann die Rücklagen fehlen, die zur Überbrückung dieser Perioden notwendig sind, droht einem Unternehmen schnell das finanzielle Aus. Weiterlesen

Das Factoring im Ausland nutzen

Was die Einlösung der Forderungen aus dem Export von Waren und Dienstleitungen angeht, gehen die Firmen ein erhöhtes Risiko ein. Die Verfolgung im Ausland ist oft sehr problematisch durch eine fehlende, meist nicht transparente Rechtslage. Man wird unfreiwillig vom Lieferanten zum Kreditgeber, wenn auch noch die schwer zu prüfende Bonität fehlt. Dafür ist es ratsam, in solchen Situation auf einem Factoringsvertrag zurückzugreifen. Weiterlesen

Export Factoring: die Lösung für Auslandsgeschäfte

Weil damit die ausstehenden Forderungen direkt in Geld umgewandelt werden, erhöht das Export Factoring die Liquidität eines Unternehmens bei Auslandsgeschäften. Der Forderungsabkauf durch einen Factor ist auch im Ausland ein wichtiges Finanzierungsinstrument. Binnen 24 Stunden werden bis zu 85% der Rechnungssumme dem Kunden gut geschrieben, sobald die Rechnung beim Finanzdienstleister eingereicht wurde. Sobald der Auslandskunde seine Rechnung beglichen hat, erhält der Factoring-Kunde auch den restlichen Betrag wieder, jedoch abzüglich der Factoring-Gebühren. Weiterlesen

Finanzierung auf ausländischen Märkten mit Export-Factoring

Wer auf ausländischen Märkten seine Chancen nutzen will, sollte für die Deckung des Ausfallsrisikos durch Außenstände ausländischer Schuldner einen Exportfactoring Vertrag abschließen. Nicht nur die Minderung der Risiken wäre damit erreicht, sondern auch eine viel bessere Liquidität.
 
Solche Außenstände belasten ein Unternehmen und schränken außerdem den Handlungsspielraum ein. Die meist sehr langen Zahlungsziele im Ausland können sogar zur eigenen Zahlungsunfähigkeit führen. Auch die Rechtsgrundlagen sind meist unterschiedlich, sodass es im Falle eines Prozesses keine Sicherheit über das Urteil gibt.
Um die Liquidität zu verbessern, verkaufen die international tätigen Unternehmen ihre Forderungen gegenüber ausländischen Kunden. Weiterlesen

Factoring ist weit mehr als bloß eine Finanzierungsform

Factoring bietet neben der sofortigen Umwandlung von Forderungen einen umfassenden Schutz vor Forderungsausfällen und beinhaltet auch das Debitorenmanagement inklusive Mahn-und Inkassowesen, falls es vom Kunden erwünscht wird. Die so entstandene sofortige Liquidität kann des Weiteren zu zusätzlichen Erträgen im Einkauf umgewandelt werden, weil bei einer sofortigen Bezahlung Sonderkonditionen ausgehandelt werden können, außerdem sind Skontobeträge fällig. Weiterlesen

Mit dem Factoring Wettbewerbsvorteile erzielen

Es sind nicht zuletzt die Wettbewerbsvorteile, die in Zusammenhang mit dem Abschließen eines Factoringvertrages zu vermerken wären. Wer sich den Erfolg seines Unternehmens wünscht und die Entwicklung diesen Unternehmens dahin bringen will,  muss in erster Linie über Liquidität verfügen, um seine Kreditwürdigkeit zu beweisen und um den Zugang zum Kapital offen zu lassen. Weiterlesen

Sicherheit durch Übernahme des Delkredere-Risikos

Die Factoringgesellschaften übernehmen regelmäßig das Delkredererisiko. Somit sind Zahlungsausfälle oder eine drohende Zahlungsunfähigkeit seitens der Abnehmer für den Kunden gesichert. Für gewöhnlich behalten die Factoringgesellschaften eine Sicherheit von  10-20% des Gegenwerts der Forderung ein, auch wenn sie das Delkredererisiko übernehmen. Diese ist jedoch eine Absicherung, die dazu dienen soll, eventuelle Skontoabzüge,  durch den Kunden gewährte Rabatte sowie Reklamationen über verschiedene Mängel zu decken und wird in der Regel auch dann dem Kunden zurückerstattet, wenn der  Debitor nicht zahlt. Weiterlesen