Wettbewerbsvorteile mit dem Factoring erzielen

Durch den Forderungsverkauf an ein Factoringsunternehmen verschaffen Sie sich eine ganze Menge an Wettbewerbsvorteilen. Die erfolgreiche Entwicklung eines Unternehmens basiert nicht zuletzt besonders auf einer stabilen Liquidität und einer erhöhten Kreditwürdigkeit, die den Zugang zu neuem Kapital offen hält. Weiterlesen

Finanzdienstleistung für Auslandsgeschäfte

 
Export-Factoring ist eine Finanzdienstleistung speziell für Unternehmen mit mehreren internationalen Handelspartnern. Mit dem Export-Factoring wird Kapital freigesetzt, das durch Ihre Forderungen an in- und ausländischen Debitoren gebunden ist.
Export-Factoring erhöht Ihre Liquidität bei Auslandsgeschäften, da Ihre ausstehenden Forderungen direkt in Geld umgewandelt werden. Weiterlesen

Export-Factoring ist wichtig für Auslandsgeschäfte

Mit dem Export von Dienstleistungen und Waren gehen die Firmen ein erhöhtes Risiko ein, was die Einlösung der Forderungen angeht. Eine fehlende oder meist nicht transparente Rechtslage macht dann die Finanz-Verfolgung im Ausland oft sehr problematisch. Wenn die noch schwer zu prüfende Bonität fehlt, wird man unfreiwillig vom Lieferanten zum Kreditgeber. Dazu kommen noch die unverhältnismäßig langen Zahlungsziele. In einer solchen Situation ist es ratsam, auf einem Factoringvertrag zurückzugreifen. Weiterlesen

Das Factoring ist auf dem Vormarsch

Mit dem Abschließen eines Factoringvertrages verfolgt der Klient das Ziel, den Gegenwert seiner Forderungen vor dem eigentlichen Termin zu erhalten und der Factor will einen Profit für die Vorfinanzierung der Forderung erzielen, der sich in Form von einer Kommission und der Zinsen gestaltet.
 
Der Vorteil des Klienten liegt in erster Linie darin, dass er das Geld vor dem eigentlichen Zahlungsziel bekommt und er sich nicht um die Einlösung seiner Außenstände kümmern muss. Weiterlesen

Große Außenstände? – Die Lösung nennt sich Factoring

Die Konten sind leer, die Außenstände groß, die Kunden zahlen nicht und gerade hat man einen Auftrag bekommen und sollte das Material einkaufen… Die Bank verlangt Sicherheiten für einen Kredit, welche man einfach nicht aufbringen kann. Was nun, fragt sich schon so mancher und schlägt die Hände über dem Kopf zusammen.

Die Lösung nennt sich Factoring. Man sucht sich ein Factoring Unternehmen aus, schließt einen Vertrag, übergibt die noch nicht eingegangenen Forderungen an das Unternehmen, erhält 75-80% des Betrages (den Rest wird ausgezahlt, wenn der Schuldner bezahlt) und geht zufrieden und mit viel Geld in der Tasche weiter arbeiten. Weiterlesen

Warum Factoring?

Um diese Frage beantworten zu können, müssen wir zuerst über die Vorteile, die das Factoring mit sich bringt, reden:

Erstens, weil es für mehr Liquidität sorgt und somit für einen besseren Cash Flow des Unternehmens. Da die Bezahlung der Forderungen, sprich der Rechnungen bis 75-80% ihres Nominalwertes sofort erfolgt, ist immer gewährleistet, dass Geld für andere notwendige Investitionen vorhanden ist. Eine schnellere Marktanpassung ist dadurch möglich, die auch einen Wettbewerbsvorteil bedeuten kann. Weiterlesen

Factoring für den Mittelstand

Unter Factoring wird die Forderungsabtretung aus Warenlieferungen und Dienstleistungen mit gleichzeitiger Übernahme des Risikos des Zahlungsausfalls und auch der Dienstleistung des Debitorenmanagements durch ein externes Unternehmen verstanden. Das Factoring Unternehmen kauft also die ausstehenden Forderungen der nicht zahlenden Kunden ab und kümmert sich um die Eintreibung. Weiterlesen

Factoring Agenturen für den Handel

Factoring Agenturen werden immer wichtiger Im Einzelhandel und für Dienstleistungsunternehmen. Gerade Handelsunternehmen aus dem Mittelstand liefern ihre Ware oft im Voraus, so dass sie eine Wartezeit der Zahlungsfrist von 30 Tagen oder mehr meist aus eigener Kapitalkraft überbrücken müssen. Weiterlesen